Liebe ard Tagesthemen

es hat Dich zu Recht beunruhigt, dass bei dem Attentäter von Nizza, dem Tunesier Mohamed Lahouaiej-Bouhlel kein Täterprofil festzustellen war, eine Katastrophe für die Ermittler, die versuchen, solche Wahnsinnigen zu stoppen, bevor sie mit einem Laster 84 Menschen überfahren. Aber dann hast Du trotzdem auf ein paar Indizien hingewiesen. Zwar nicht Mohamed Lahouaiej-Bouhlel, aber einer der Attentäter von Paris hätte 30000.- Euro über den Straßenverkauf gefälschter Designer-Waren verdient, die er sich aus China an verschiedene Adressen hat schicken lassen, wie z.B. Luis Vuitton-Taschen, und damit seine Terrortaten finanziert. Du zeigtest Bilder von Afrikanern, die in Paris solche Taschen verkaufen, und lässt einen Firmenmann zu Wort kommen, der den Schaden beklagt, der der Wirtschaft dadurch entstehen würde, weil jeder, der eine gefälschte Designer-Tasche kauft, quasi den Terror finanziert. Vermutlich deshalb findet sich auch in einem Artikel über die Attentäter von Paris auf Spiegel-Online Werbung für Louis Vuitton-Taschen. Alle Achtung, ard-Tagesthemen, einen größeren bullshit habe ich selten gehört. Und das in den Nachrichten während der Primetime. Was hättest Du wohl gemacht, wenn sich einer der Attentäter mit dem Verkauf von Falaffel über Wasser gehalten hätte? Da ist jetzt echt gespannt, Ihr Klaus Bittermann